Jiping Tan

Jiping Tan Geschaftsfuhrer

 

Jiping Tan, geboren in Shanghai, erhielt mit 14 Jahren seinen ersten Fagott-Unterricht und begann nach seinem Schulabschluss als Fagottist beim Central Operahouse Beijing.

1983 kam er nach Deutschland und studierte an der Hochschule für Musik und Theater (HfMT) in Hamburg bei Prof. Frank Dietzelt. Während seiner Studienzeit spielte er in verschiedenen norddeutschen Orchestern und Theatern. Im Rahmen seiner Tätigkeit als Orchestermusiker bekam er die Chance, unter sehr namhaften Dirigenten wie Leonard Bernstein, Seiji Ozawa, Sergio Celibidache, Giuseppe Sinopoli, Wolfgang Sawalisch, Lorin Mazel, Christoph Eschenbach und Vaclav Neumann zu arbeiten. 1987 und 1988 nahm er an der Orchesterakademie des Schleswig-Holstein-Musikfestivals teil und spielte dort auch von 1990-1993 in der Kammerphilharmonie.

1991 begann er beim international renommierten Fagottspezialisten Charles Hübner das Reparieren und Restaurieren von Fagotten zu erlernen. Im Oktober 2005 – nach der Pensionierung von Charles Hübner – übernahm er die Firma Hübner Fagott-Werkstatt. Nach seinem Konzertexamen für Fagott an der HfMT in Hamburg gründete er die Firma Tan's Fagotteria und arbeitet seitdem als Fagottreparateur in Hamburg. Zu seiner Kundschaft zählen heute sowohl weltweit renommierte Orchester als auch Schüler und Studenten.